* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Neue Helden

Nachts bevor ich schlafen geh lass ich das Fenster offen und hör dem Herz der Stadt beim Schlagen zu. Die ungezählten Gassen mit den ungezählten geschändeten Frauen und die vertikal gestapelten Wohnwaben, wo die unzähligen Herzen brechen, alle im Takt des Herzschlags dieser Mutter die Krallen hat. Alle Menschen verkapselt in sich selbst, Schneckenbunker in Schneckenhäusern. Münder die nicht mehr reden, die verkleben wie in der Matrix. Die neuen Helden tragen Schlagringe und schießen um sich. In einer Welt die nichts als Extreme kennt. Ich denk an all die ordinären Herzen, auf winzigem Raum verstaut im Sklavenschiff U-Bahn, wie Scheiße die man auf 80 kmh beschleunigt. Die Hurenskelette die den Sinn nach tanzen verloren haben, obwohl überall Stangen vorhanden sind. Dominas müde vom Schlagen, obwohl überall Ketten sind um uns. Denk daran wie Gott eine Wagenladung Sperma in unsere nimmervollen Hälse gießt. Bis der letzte Funke auf unserer Haut erlischt. Eine Lautlosigkeit die uns im Innersten erschüttert. Uns den Sinn für Knochen zurückgibt.

Und ich schließe das Fenster und leg mich schlafen im Schneckenbunker im Schneckenhaus.

15.7.09 00:54
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung