* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






It's not as if I went away or something. I just... disappeared, you know?

Betrachte deine Tattoos und ich weiß, Zeit zerreißt und reißt Schädel und schlägt eine Kluft, unüberwindbar. Es sind Blicke anhand derer man sich durch das Dickicht schwingt wie an Lianen.

Es sind nur Nuancen in Gesichtszügen die meine Knochen in Vergangenheit tränken.

Diese Züge eröffnen einen Kosmos, Odyssee im Weltraum.

Ich frag mich ob wir jetzt Fremde sind. Ich denk an deine Tattoos und meine Narben.

Und die Nacht ist kalt und klar und ein Schlagring mit dem Geruch von Zuckerwatte. Und auf einmal kenne ich die Antwort.

26.7.09 01:49
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung